Das Recht der Wohnraummiete

 

Das Recht der Wohnraummiete ist Bestandteil des Mietrechts. Von Wohnraummiete spricht man, wenn Räume zu Wohnzwecken vermietet werden. Eine Wohnraummiete liegt somit vor, wenn die Räume vertragsgemäß zur Befriedigung der eigenen Wohnbedürfnisse und/oder der Wohnbedürfnisse der eigenen Familie dienen sollen.

 

Diese Abgrenzung ist wichtig, da im Mietrecht viele Sonderregelungen befinden, welche sich nur auf die Wohnraummiete beziehen und im Übrigen Mietrecht (z.B. Gewerbliches Mietrecht) keine Anwendung finden. Diese Sonderregelungen finden sich in den §§ 549 bis 578 BGB und sind Ausdruck eines sozialen Mietrechts welches sich in der Nachkriegszeit unter dem Eindruck der Wohnungsknappheit in Deutschland herausgebildet hat.